Fon +49 711 788090 | info@spiegel-elektrotechnik.de

Spiegel Elektrotechnik GmbH

Rauchwarnmelder retten Leben

Rauchmelder









Seit Anfang 2015 müssen alle Wohnungen in Baden-Württemberg mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Doch in vielen Wohnungen gibt es immer noch keine. Teilweise sind sie aber auch falsch montiert und wiegen die Bewohner irrtümlich in Sicherheit.

 Eine bundesweit einheitliche Regelung für Rauchwarnmelder gibt es nicht. In Baden-Württemberg wurde die Rauchwarnmelderpflicht 2013 eingeführt. Seit Ende 2015 müssen alle Aufenthaltsräume von Wohnungen, in denen bestimmungsgemäß Personen schlafen, mit mindestens einem Rauchwarnmelder ausgestattet sein. Dasselbe gilt für die Rettungswege.
Trotzdem sind immer noch nicht alle Wohnungen entsprechend ausgestattet. Einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von Hekatron zufolge, sind in Baden-Württemberg in gut zehn Prozent aller Wohnungen noch keine Rauchwarnmelder installiert. Und auch Fachbetiebe des Elektrohandwerks erhalten immer noch Aufträge zur Nachrüstung unterversorgter Wohnungen.

Nur fachgerecht installierte Rauchmelder retten Leben
Wo und wie Rauchmelder eingebaut werden sollen, regelt unter anderem die Norm DIN 14 676. Dort wird für Errichter oder Planer dann sogar ein entsprechender Qualifikationsnachweis gefordert. Denn wenn die Vorgaben der Norm nicht beachtet werden, kann es vorkommen, dass die Rauchwarnmelder an der falschen Stelle montiert werden und dadurch zu spät oder womöglich überhaupt nicht auf den Rauch ansprechen.
Die Fachkräfte der E-Handwerksunternehmen erwerben die notwendigen Kompetenzen zum Beispiel über einen Lehrgang in ihrer Bildungsplattform E-Campus BW. In puncto Sicherheit bieten sie damit insbesondere den gewerblichen Kunden, Wohnungsbaugenossenschaften, aber auch Privatleuten Dienstleistungen rund um Installation, Instandhaltung und Wartung der Rauchmelder an.
Für Endkunden ist wichtig, dass seit 2008 nur noch zertifizierte normgerechte Rauchwarnmelder eingesetzt werden dürfen. Beim Erwerb von Rauchwarnmeldern sollte darauf geachtet werden, dass diese neben dem CE-Kennzeichen zusätzlich mit einem VdS-Prüfzeichen oder dem "Q-Label" versehen sind. Diese Geräte sind auf Funktions- und Störsicherheit geprüft und ausreichend gegen Falschalarme durch Insekten oder Lichteinfall geschützt. Das neue "Q-Label", als unabhängiges und herstellerneutrales Qualitätszeichen, dient der besseren Verbraucherinformation zu hochwertigen Rauchwarnmeldern, die besonders für den Langzeiteinsatz geprüft sind.

 

Quelle: elektro-inform 3/2016

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen